Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gewerkschaft findet Ausforschung skandalös

Ver.di will gegen Datenspeicherung klagen

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di erwägt Klagen gegen die ab Januar geplante detaillierte Erfassung von Arbeitnehmerfehlzeiten in einer bundesweiten Datenbank.

Hamburg (AFP/ND). Eine bundesweite Datenbank soll künftig Arbeitsbescheinigungen ersetzen, die bislang in Papierform an die Sozialversicherungen geschickt wurden. Die Daten sind für die Berechnung von Arbeitslosengeldern oder Renten erforderlich.

Verdi-Chef Frank Bsirske kritisierte am Dienstag im Gespräch mit »stern.de« die »aberwitzige Datensammelwut«, die das ursprünglich sinnvolle Projekt in ihr Gegenteil verkehrt habe. Ab Januar soll die Deutsche Rentenversicherung zentral alle Entgeltnachweise speichern. Unter dem Namen Elena (Elektronischer Entgeltnachweis) müssen die Arbeitgeber dann Lohn- und Gehaltsdaten melden – aber auch Abmahnungen und K...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.