Gewerkschaft findet Ausforschung skandalös

Ver.di will gegen Datenspeicherung klagen

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di erwägt Klagen gegen die ab Januar geplante detaillierte Erfassung von Arbeitnehmerfehlzeiten in einer bundesweiten Datenbank.

Hamburg (AFP/ND). Eine bundesweite Datenbank soll künftig Arbeitsbescheinigungen ersetzen, die bislang in Papierform an die Sozialversicherungen geschickt wurden. Die Daten sind für die Berechnung von Arbeitslosengeldern oder Renten erforderlich.

Verdi-Chef Frank Bsirske kritisierte am Dienstag im Gespräch mit »stern.de« die »aberwitzige Datensammelwut«, die das ursprünglich sinnvolle Projekt in ihr Gegenteil verkehrt habe. Ab Januar soll die Deutsche Rentenversicherung zentral alle Entgeltnachweise speichern. Unter dem Namen Elena (Elektronischer Entgeltnachweis) müssen die Arbeitgeber dann Lohn- und Gehaltsdaten melden – aber auch Abmahnungen und K...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 296 Wörter (2188 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.