Schulden machen für die Zukunft

Rot-roter Haushalt 2010/2011 braucht über fünf Milliarden Euro Kredite und setzt auf Bildung

  • Von Klaus Joachim Herrmann
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.
Nicht immer ist der Plenarsaal so gut besucht wie bei der Haushaltsdebatte. ND-

Der »Einzelplan 03 (Regierender Bürgermeister)« war gestern kurz nach 12 Uhr durch. Die Koalition dafür, die Opposition dagegen, Enthaltungen keine. Zu diesem Zeitpunkt lag vor den Abgeordneten zum Thema Doppelhaushalt 2010/2011 noch ein Sitzungsmarathon, mit dessen Ende erst gegen Mitternacht zu rechnen war. Die Weichen freilich waren gestellt.

Denn am Anfang stand die Generaldebatte. Diese verlief ab 9.15 Uhr zwar in gewohnten parlamentarischen Bahnen, ordnete sich aber in übergeordnete Lagen ein. So war die Rede von der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise, aber auch der neu sortierten Bundesebene. Schon wieder ließen die Boni-Ritter in den Bankenvierteln die Puppen tanzen, würde Schwarz-Gelb von unten nach oben knallhart umverteilen, klagten Koalitionsvertreter. Dies geschehe auch noch auf Kosten der Länder.

Neben den Wirkungen der Krise sieht der Senat Steuerverluste von über drei Milliarden Euro in den nächsten beiden Jahren a...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 754 Wörter (5342 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.