Zweiter Anlauf

Marion Claßen-Beblo / Die Juristin kontrolliert den Berliner Umgang mit Steuern

  • Von Klaus Joachim Herrmann
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Gewählt, ernannt, vereidigt – so schnell kann das gehen. Mit weit koalitionsübergreifender Mehrheit und bei nur zehn Nein-Stimmen und neun Enthaltungen wurde die Richterin Marion Claßen-Beblo auf der letzten Plenartagung des Abgeordnetenhauses in diesem Jahr neue Präsidentin des Berliner Landesrechnungshofes. Vorgänger Jens Harms war wegen Erreichens der Altersgrenze Ende Oktober ausgeschieden, sein Posten wochenlang verwaist geblieben.

Der Versuch einer Neubesetzung mit einer Staatssekretärin aus dem SPD-geführten Ressort Stadtentwicklung scheiterte im Abgeordnetenhaus am 12. November. Zwei Stimmen fehlten Rot-Rot bei der Abstimmung. Die Opposition sah si...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 321 Wörter (2204 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.