Wenn das Wasser steigt

Papua-Neuguinea: Umsiedlung aufs Festland

  • Von Norbert Glaser
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Illegaler Holzeinschlag und Klimawandel sind die Themen, die die Arbeit von Thomas Paka prägen. »Wir können kein Geld essen. Deshalb müssen Entscheidungen in Kopenhagen her. Welchen Sinn hat es, die Anpassungen zu vertagen, der Klimawandel vertagt sich ja auch nicht«, sagt der studierte Ökologe und Geschäftsführer des »Eco-Forestry Forum« (EFF) in Papua-Neuguinea. Seit zwölf Jahren engagiert sich Paka hier. Davor hat er für das UN-Entwicklungsprogramm gearbeitet.

Der 40-Jährige legt Wert darauf, dass die Menschen in Entscheidungen einbezogen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 278 Wörter (1825 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.