Die Einsamkeit legt Polster an

»Dies ist kein Liebeslied« im Theater unterm Dach

  • Von Lucía Tirado
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Szene aus »Dies ist kein Liebeslied«

Sie hatten Sex miteinander. Das war's. Anne weiß genau, schöner wird es nie mehr. Das ist sicher. Da packt sie ihren Koffer und reist ab. »Dies ist kein Liebeslied« erzählt die Geschichte einer dicken jungen Frau, die nach London fährt, um ihre große – wenn auch nicht erwiderte – Liebe aus der Jugendzeit noch einmal zu treffen. Peter ist ein Erfolgsmensch geworden. Er sieht blendend aus, und er liebt sie immer noch nicht. Sie kann es sich auch schwer vorstellen, wie sie so 117 Kilogramm schwer vor ihm steht. Sie kann sich überhaupt nicht mehr vorstellen, dass jemand sie lieben könnte.

Die Einsamkeit begann schon vor Jahren, ihr Polster anzulegen. Irgendwann gab sie auf, gegen das Fett anzukämpfen. Wenn sie sich schlecht fühlt, geht sie eben ins Bett und isst vor sich hin. Im Bett ist es schön. Das Bett ist ihre Insel. Sie hat es ja immer gewusst: »Mit sieben Jahren schwor ich, niemals zu lieben. Mit achtzehn Jahren tat ich ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.