Wenn es kalt wird, kommt der Bus

Das Rote Kreuz bringt Obdachlose in Notübernachtungen / Hilfe jederzeit unter 0170 / 9 10 00 42

Der Kältehilfebus wird mit Schlafsäcken und heißen Getränken beladen. ND-

Im Lager des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Tempelhof-Schöneberger Stadtteil Friedenau stapeln sich Schlafsäcke, Winterjacken, Schals und Mützen. Vor der Rampe steht ein Kleinbus, den DRK-Mitarbeiter beladen. In ein paar Stunden wird der Kältebus wieder starten, um obdachlosen Menschen zu helfen. Jeden Tag sind die Helfer von 18 bis 24 Uhr in der Hauptstadt unterwegs, so auch gestern.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: