Alle fragen, jeder weiß was anderes

Nur gut informiert sind Studium und Familie zu vereinbaren / Familienfreundliche Humboldt-Uni

  • Von Antje Stiebitz
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Anne und Fabian Friedrich studieren mit Töchterchen Josephine.

Im bundesweiten Vergleich liegt der Anteil von Studierenden mit Kind in der Hauptstadt mit zehn Prozent am höchsten. Rund 60 Studierende waren kürzlich in den Senatssaal der Humboldt-Universität (HU) gekommen, um sich zum Thema »Studieren mit Kind(ern) zu informieren. Viele Studendiere wüssten gar nicht, wohin sie sich wenden sollen, berichtet Alexandra Eßl, Referentin für Studieren mit Kind. »Ich rate den Studierenden immer, zu allen Beratungsstellen zu gehen, weil jeder etwas anderes weiß.« Sie selbst habe das auch gemacht als sie schwanger war, fügt Eßl hinzu.

Urlaubssemester, Teilzeitstudium, Erstausstattung für das Baby, Mutterschutzlohn, Mutterschaftsgeld, Elternzeit, Elterngeld, Wohngeld, Kindergeld, Kitaplatz, Kinderbetreuungszuschlag – die Organisations- und Finanzierungsmöglichkeiten sind vielfältig. Allerdings setzen sie voraus, dass man sich gründlich informiert.

Mit Kind auf einem normalen Niveau zu studieren, so Eßl...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 567 Wörter (3974 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.