Gesundheit, Frieden und ein Lächeln

Marzahner Kirchengemeinde sammelte Wünsche der Mitbürger vor dem Weihnachtsfest

  • Von Marina Mai
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Kurz vor den Bundestagswahlen hatte die Kirchengemeinde Marzahn-Nord zu einem Lichterkreuz gegen Armut und Ausgrenzung und für ein bedingungsloses Grundeinkommen eingeladen. Teilnehmer konnten »Wertpapiere« ausfüllen mit ihren Erwartungen an die Zukunft. Rechtzeitig vor Weihnachten, dem Fest der Wünsche, hat die Kirchengemeinde die Wünsche der Marzahner aus dem sozialen Brennpunkt rund um die Mehrower Allee zusammengefasst.

Brigitta Schauer von der Kirchengemeinde sagt: »Nein, Lottomillionen, Sportwagen und Kreuzfahrten sind nicht das, wovon Marzahner Bürger träumen. Dabei wäre auch dies durchaus legitim, wenn man anonym seine Zukunftsträume auf ein Blatt Papier notieren kann.« Die Marzahner Wünsche sind bescheidener, sofern sie materielle Dinge betreffen.

Das sind etwa eine Arbeit, von der man leben kann, eine Rente, mit der man nicht hungern muss, und bezahlbare Mieten – ein Leben also ohne Existenzangst...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 440 Wörter (2977 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.