Reise durchs Eis

Nord von Rune Denstad Langlo

  • Von Marion Pietrzok
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Winter in Norwegens Süden. Klirrend kalt ist es, Schnee weit und breit, und Jomar steht auf dem Gerüst des Skilifts, schaut über die erstarrte Landschaft und doch sieht er nicht. Vergisst, dass er den Stecker in der Hand hält, um den Lift in Betrieb zu setzten. Ja, es ist an ihm, die Piste in Bewegung zu bringen – und sich selbst. Aber nein, noch ist er nicht so weit. Noch ist der 30-Jährige in seiner Depression gefangen. Verkriecht sich in seinem Skiliftwärterhäuschen, schläft, raucht, trinkt. Am liebsten würde er sich von seiner Therapeutin wieder in die Klinik einweisen lassen. Wie damals, nach dem Unfall, die seine Skiprofikarriere beendete. Und als sei das nicht schon Unglück genug gewesen: Auch seine Freundin Linnea verließ ihn, mit seinem besten Freund Lasse. Die Depression war schuld.

Ausgerechnet Lasse ist es, der eines Tages bei Jomar auftaucht. Durch ihn erfährt er, was er kaum glauben kann: Er hat einen Sohn, inzwisch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.