Hochmut kommt vor dem Fall

Was das Beispiel des Franzosenkaiser Napoleon allen Kriegstreibern und Kriegsherren lehrt:

  • Von Heinz Köller
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Ins neue Jahr, ins Jahr 1805, trat Napoleon mit der Krone des Kaisers der Franzosen auf dem Kopf. Er hatte sie sich im Dezember des Vorjahres in einer pompösen Zeremonie in der Kathedrale Notre Dame de Paris in Anwesenheit von Papst Pius VII. selbst aufs Haupt gesetzt. Im neu angebrochenen Jahr wird er sich auch noch im Mailänder Dom mit der Eisernen Krone der Langobarden zum König von Italien krönen. Die Insignien der Macht signalisieren seinen Anspruch auf die Gestaltung Europas. Seine letztliche Niederlage sollte allen Mahnung sein, die neue Kriege vom Zaun brechen wollen.

Im Gefolge der Dreikaiserschlacht bei Austerlitz von 1805 und des Sieges über Preußen bei Jena und Auerstedt im Jahr darauf schien das Napoleonische Frankreich kontinentale Suprematie erlangt zu haben. Im Jahr des Tilsiter Frieden, 1807, schien diese befestigt. Später befragt, was seine erfolgreichste Zeit gewesen sei, antwortete Napoleon rundheraus: Die von Tilsi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1340 Wörter (9406 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.