Aufholjagd mit Bronze gekrönt

Eisschnelllauf: Erfurterin Daniela Anschütz-Thoms EM-Dritte im Mehrkampf

  • Von Christiana Mansfeld, SID
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nach ihrer erfolgreichen Aufholjagd zu Bronze stützte Daniela Anschütz-Thoms erschöpft die Hände auf die Knie und lächelte danach zufrieden ins Publikum. Eigentlich waren für die Erfurterin die Eisschnelllauf-EM im Mehrkampf in Hamar (Norwegen) einen Monat vor den Olympischen Spielen in Vancouver »ohne Bedeutung« gewesen, aber auf dem Siegerpodest strahlte sie dann doch mit der tschechischen Europameisterin Martina Sablikova und der niederländischen Silbermedaillengewinnerin Ireen Wüst um die Wette.

»Jetzt freue ich mich sehr über den dritten Platz. Dass Bronze machbar war, wusste ich. Aber mit Blick auf unsere Vorbereitung hätte das auch ganz schnell schiefgehen können«, sagte die 35-Jährige, die nur Olympia im Blick hat und in Norwegen noch knallharte Trainingseinheiten in den Beinen hatte. Am Ende kam dennoch die dritte EM-Medaille nach Silber 2005 und 2009 heraus. Dass die deutsche Goldserie auf der Olympia...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.