Die deutsche Erfolgsserie riss am Berg

Tour de Ski: Die Gesamtsiege gingen an Justyna Kowalczyk (Polen) und im furiosen Finale an Lukas Bauer (Tschechien)

  • Von Gerald Fritsche, dpa
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Der Tscheche Lukas Bauer (l.) und die Polin Justyna Kowalczyk waren beim Schlussanstieg die Besten. Fotos: AFP

Die deutsche Erfolgsserie am Alpe Cermis ist gerissen, doch traurig war darüber kaum jemand. Als sich der Tscheche Lukas Bauer nach einer überragenden Leistung zum zweiten Mal nach 2008 als Tour-de-Ski-König krönen ließ, stand erstmals kein DSV-Athlet mit auf dem Podium. Der Oberwiesenthaler René Sommerfeldt belegte Platz sechs direkt vor Axel Teichmann (Bad Lobenstein). Mehr war von den Rückständen vor dem finalen Berganlauf nicht möglich.

Bei den Frauen setzte sich die Polin Justyna Kowalczyk am Berg am besten in Szene. Sie gewann die Tour vor der Slowenin Petra Majdic, die als Führende die letzte Etappe in Angriff genommen hatte. Rang drei sicherte sich die Italienerin Arianna Follis. Katrin Zeller, die als einzige deutsche Läuferin bis zum Schluss die Tour bestritten hatte, belegte Platz zehn. Am Samstag hatte sie ebenfalls mit Rang zehn als vierte deutsche Läuferin die Qualifikationsnorm für die Olympischen Winterspiele erfüllt.

»...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.