334 Jahre zu jung

Eichenhausen in Bayern wollte im Juni sein tausendjähriges Bestehen feiern. Daraus wird nun nichts

  • Von Hannes Vollmuth, dpa
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

»Egininhusa« – ist das Eichenhausen oder Einhausen? Zum Leidwesen der Einwohner von Eichenhausen sind die Historiker uneins.

Eichenhausen/Würzburg. Die Musikkapellen waren schon bestellt, Zelte gemietet, Ehrengäste eingeladen. Doch die für den 13. Juni angesetzte 1000-Jahr-Feier des Dorfes Eichenhausen nahe der Rhön ist mittlerweile abgesagt. Grund: Historiker sind sich nicht einig, wie alt der 350-Seelen-Ort in Bayern ist. Die einen sprechen von 1000 Jahren, andere von 666. Bürgermeister Peter Schön (CSU) zog schließlich die Notbremse und sagte die Feierlichkeiten ab.

Ersterwähnungen von Orten gelten bei Historikern generell als heikel. »Es kommt immer wieder vor, dass neue Belege gefunden...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 333 Wörter (2306 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.