Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Jobs sichern und mehr verdienen

Baden-württembergische IG Metall beschließt Forderungen für 2010

  • Von Barbara Martin, Leinfelden-Echterdingen
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die IG Metall im Pilotbezirk Baden-Württemberg will 2010 auf Beschäftigungssicherung setzen. Es müsse aber auch eine Entgeltentwicklung durchgesetzt werde. Große Sprünge sind allerdings nicht zu erwarten.

Kurzarbeiterregelung verlängern, Arbeitszeit verkürzen und Ausgelernte weiterqualifizieren – so lauten die Forderungen der baden-württembergischen IG Metall für eine Beschäftigungssicherung. Gerade mal zwei Stunden lang tagten etwa 160 Mitglieder der Großen Tarifkommission des größten Landesbezirks, um zu diesem nicht allzu überraschenden Ergebnis zu kommen.

Bereits seit einigen Monaten reden Gewerkschaft und Arbeitgeberverband über Strategien, wie die schwer gebeutelte Metall- und Elektroindustrie durch die Krise kommen könnte. Bevor nun die IG Metall Baden-Württemberg, die in Tarifverhandlungen oft als Pilotbezirk auftritt, an die Öffentlichkeit ging, hatte Gesamtmetall-Präsident Martin Kannegießer bereits die Marschrichtung der Arbeitgeber ausgegeben: Das anstehende Jahr werde schlimmer als das vergangene, für Tariferhöhungen gebe es keinen Spielraum, die Tarifparteien sollten sich darauf konzentrieren, die Firmen mit ihren Be...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.