Jobs sichern und mehr verdienen

Baden-württembergische IG Metall beschließt Forderungen für 2010

  • Von Barbara Martin, Leinfelden-Echterdingen
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die IG Metall im Pilotbezirk Baden-Württemberg will 2010 auf Beschäftigungssicherung setzen. Es müsse aber auch eine Entgeltentwicklung durchgesetzt werde. Große Sprünge sind allerdings nicht zu erwarten.

Kurzarbeiterregelung verlängern, Arbeitszeit verkürzen und Ausgelernte weiterqualifizieren – so lauten die Forderungen der baden-württembergischen IG Metall für eine Beschäftigungssicherung. Gerade mal zwei Stunden lang tagten etwa 160 Mitglieder der Großen Tarifkommission des größten Landesbezirks, um zu diesem nicht allzu überraschenden Ergebnis zu kommen.

Bereits seit einigen Monaten reden Gewerkschaft und Arbeitgeberverband über Strategien, wie die schwer gebeutelte Metall- und Elektroindustrie durch die Krise kommen könnte. Bevor nun die IG Metall Baden-Württemberg, die in Tarifverhandlungen oft als Pilotbezirk auftritt, an die Öffentlichkeit ging, hatte Gesamtmetall-Präsident Martin Kannegießer bereits die Marschrichtung der Arbeitgeber ausgegeben: Das anstehende Jahr werde schlimmer als das vergangene, für Tariferhöhungen gebe es keinen Spielraum, die Tarifparteien sollten sich darauf konzentrieren, die Firmen mit ihren Be...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 533 Wörter (3691 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.