Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

E.B. – Legende und Leben

Der Freundeskreis Ernst Busch e.V., gegründet 1993, hält mit Veranstaltungen und Publikationen das Erbe des Sängers und Schauspielers wach. Im Jubliläumsjahr 2010 organisiert der Verein das Festival »Ernst Busch – und wie weiter? Echo der Nachgeborenen«. Mit den Musikwissenschaftlern Prof. JÜRGEN ELSNER und Dr. CAROLA SCHRAMM, Gründungsmitglieder des Freundeskreises und Autoren der Publikation »Dichtung und Wahrheit. Die Legendenbildung um Ernst Busch«, sprach MATHIAS RUNITZ.

ND: In Ihrer 2006 erschienenen Buchpublikation »Dichtung und Wahrheit« räumen Sie mit einigen Legenden um Ernst Busch auf. Von welchem Interesse sind Ihre Erkenntnisse für uns Heutige?
Elsner: Gestützt auf viele Dokumente waren bestimmte historische Vorgänge aufzuklären, in die Ernst Busch im Exil und in der Zeit nach dem Krieg eingebunden war, und die Quelle zu politischen Vorwürfen und Gerüchten wurden.

Es geht uns und dem Freundeskreis um die Aufdeckung der wahren historischen Sachverhalte und ihrer Begründung. In unserer Suche haben wir die Schicksale und Spuren von Weggefährten und Zeitgenossen wie Ernst und Karola Bloch, Alfred Kantorowicz, Axel Eggebrecht, Kurt Tucholsky, Hanns Eisler, Steffi Spira und vielen anderen verfolgt und künstlerische und wissenschaftliche Themen diskutiert. Die Fragen unserer Zeit sind in vielem noch immer dieselben, wie sie schon zu Buschs Zeit standen. Ebensowenig wie Busch haben wir fertige Antworte...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.