Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schwarze Topografie

Joachim Gauck ließ sich zum 70. gratulieren – in der einstigen Kommandantur in Berlin

  • Von Karlen Vesper
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.

Nach eigener Auskunft ist Joachim Gauck ein linker liberaler Konservativer. »Das gibt es eigentlich nicht«, meinte Angela Merkel und fügte hinzu: »Dies deutet darauf hin, dass er in keine Schublade passt.«

Die Bundeskanzlerin hielt eine Laudatio auf den Pfarrer a.D. und Herrn der Akten a.D., der am Sonntag seinen 70. Geburtstag begeht. Man feierte ihn im Bertelsmannhaus Unter den Linden 1 in Berlin, da wo einst die Kommandantur residierte. Die geladene Gesellschaft wurde von der Regierungschefin freundlich begrüßt – bei ihrem Gang durch den Gang der Sitzreihen gab es nach links wie nach rechts ein freundliches Kopfnicken: »Guten Abend, guten Abend, guten Abend ... – Oh!« Frau Merkel war in der zweiten Reihe angelangt, in der Frau Steinbach saß. Nach kurzem Erschrecken wünschte sie auch der Vertriebenenfrontfrau einen guten Abend.

Die Kanzlerin beschwor Einigkeit und Recht und Freiheit. Mit der »Friedlichen Revolution« vor 2...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.