Unten links

Sage niemand, das Berliner S-Bahn-Chaos habe nicht auch sein Gutes. Verhalf es doch einem längst vergessen geglaubten Typus zu neuer Popularität: dem Aussteiger. Man denke an die Millionen, die im vergangenen Jahr wegen der gekappten Ost-West-Verbindung wochenlang bereits am Ostbahnhof aussteigen mussten. Guido Westerwelle hat sich davon zu seinem genialen Aussteiger-Programm inspirieren lassen, das den Afghanistan-Krieg um mindestens 90 Jahre verkürzen wird. Eine faszinierende Vision: Berlin verscherbelt seine marode S-Bahn an das Karsai-Regime und auf dem Ostbahnhof von Kabul fallen nach der Durchsage »Aussteigen, bitte!« Millionen Taliban Westerwelle weinend um den Hals. Anschließend packen sie aus. Denn, das wissen wir aus einschlägigen Büchern und Filmen, Aussteiger packen irgendwann aus. Damit das in geordneten Bahnen (sic!) verläuft, hat der Guido für jeden Aussteiger etwas mitgebracht zum Auspacken – ein Konjunkturpäckchen. ibo

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung