Hollywood in der Hauptstadt

Eine Stadttour führt zu Berliner Schauplätzen berühmter Filme

  • Von Mechthild Henneke, AFP
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der Sprint, den Franke Potente in Tom Tykwers Film »Lola rennt« hinlegt, hat Filmgeschichte gemacht. Doch wo lief die rothaarige Punkerin Lola? Alexander Vogel weiß es. Der 33-Jährige hat die Route nachgezeichnet und kam zu einem erstaunlichen Ergebnis. »Lola rennt in zwei Minuten knappe 25 Kilometer«, sagt der Stadtführer – die Filmschnitte lassen ihren Lauf von einem Bezirk zum nächsten springen, schließlich sei es dem Regisseur darum gegangen, das neue, moderne Berlin zu zeigen, und nicht eine authentische Route nachzuzeichnen, erklärt Vogel.

Der 33-Jährige leitet eine Tour per Bus durch die Filmstadt Berlin und erweckt dabei berühmte Kino-Streifen zum Leben. Berlin ist »in« bei Filmschaffenden, sagt der Stadtführer von »video Bustour«, der eigentlich Jurist ist und an einer Doktorarbeit über Filmförderungsrecht arbeitet. Die Stadttouren macht er aus Leidenschaft.

Während der Tour laufen Filmszenen, die mit der Realität abgeglic...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 590 Wörter (3872 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.