Schnell vor den Richter

Neuköllner Modell soll auf ganz Berlin ausgeweitet werden

  • Von Nissrine Messaoudi
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Das Prinzip ist einfach. Wenn sich Jugendliche nicht an den elterlichen Zapfenstreich halten und zu spät nach Hause kommen, droht ihnen unmittelbar danach Hausarrest oder Fernsehverbot, damit sie das nächste mal nicht den gleichen Fehler machen. So funktioniert das Neuköllner Modell der Jugendgerichtsbarkeit, das vor zwei Jahren initiiert worden ist und noch in diesem Jahr auf ganz Berlin ausgeweitet werden soll. Jugendrichterin Kirsten Heisig, die das Konzept des schnellen Verfahrens in enger Zusammenarbeit mit Polizei, Staatsanwaltschaft, Jugendhilfe und Gericht entwickelt hat, zog am Mittwochabend im Deutsch-Arabischen Kulturzentrum für Bildung und Integration in Neukölln eine positive Bilanz.

»Eine Gerichtsverhandlung, die kurz nach der Tat erfolgt, hat eine erzieherische Wirkung«, sagte Heisig. Es dürften nicht Monate zwischen der Tat und der Konsequenz liegen, sonst bleibe der Lerneffekt aus. Als Strafen kämen Freizeitarbeit, Tät...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 599 Wörter (4063 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.