Selbstbewusste Rückschau

Vermächtnis DDR – ein kritischer und selbstkritischer Rückblick

  • Von Norbert Podwin
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Der Verlag ist auf DDR-Geschichte spezialisiert, seit 1999 hat er unter dem verpflichtenden Titel »Spurensicherung« sechs Bände mit Erinnerungen von Zeitzeugen ediert. Die jüngste Publikation vereint etwa 70 Autoren mit unterschiedlichsten Lebensläufen, die jedoch gemeinsame Motivation vereint: Sie verwahren sich allesamt gegen eine Gleichsetzung der NS-Diktatur mit der DDR und wünschen sich, ja fordern ein friedliches und sozial-gerechtes Zusammenleben der Deutschen in Ost und West. Die Blickwinkel sind so verschieden wie die früheren beruflichen Herausforderungen waren. Bauern und Diplomaten, Arbeiter und Ärzte, Kulturschaffende und Geistliche halten Rückschau, krit...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 301 Wörter (2209 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.