Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mars und Saturn glänzen

Löwe setzt zum Frühlingssprung an /Ende des Monats schon Sommerzeit

  • Von Hans-Ulrich Keller
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Zwei helle Planeten beherrschen in diesem März den Nachthimmel: der rötliche Mars und der ringgeschmückte Saturn. Ende Januar hatte die Erde ihren äußeren Nachbarplanet Mars überholt. Zur Zeit entfernen wir uns wieder vom roten Planeten, was an seiner abnehmenden Helligkeit deutlich wird. Dennoch zählt er zu den hellsten Gestirnen am Nachthimmel und ist kaum übersehbar.

Mars ist fast die gesamte Nacht im Sternbild Krebs sichtbar. Vom Morgenhimmel zieht er sich allmählich zurück. Mit Einbruch der Dunkelheit steht er bereits hoch im Südosten. Zu Monatsende passiert Mars den sonnenfernsten Punkt seiner elliptischen Bahn. Am 31. März trennen ihn 249 Millionen Kilometer von der Sonne. Das Sonnenlicht ist dann knapp vierzehn Minuten zum roten Planeten unterwegs, während es die Erde schon nach etwas mehr als acht Minuten erreicht.

Eine ganze Nacht bei der Jungfrau

Saturn im Sternbild Jungfrau kommt in der Nacht vom 21. auf den 22. März in Opp...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.