Zauber und Kraft der Träume

Alice im Wunderland – ein 3D-Film von Tim Burton

  • Von Marion Pietrzok
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Da fliegen beim Anblick lieblicher Landschaft Insekten dem Zuschauer direkt ins Auge, oder, während der Hatz im Wald, Astgesplitter wirbelt auf die Linse. Schnell zwinkern, die Sehorgane nicht reiben, nicht schließen, es ist ja nicht wirklich so und man könnte etwas verpassen vom Leinwandwunder. Außerdem sitzt jedem wie zum Schutz vor den Attacken eine Brille auf der Nase. – Jetzt also auch »Alice im Wunderland«, gemischt mit »Alice hinter den Spiegeln« – Klassiker der Kinderliteratur von Lewis Caroll – in 3D. Dem Format der Kino-Krise.

Seit bewegte Bilder nicht mehr exklusiv von der Leinwand kommen, das Interesse und der Zeitfonds der Zuschauer mit den anderen filmischen Medien reichlichst ausgelastet sind, gab's Schwund an der Kino-Kasse. Da wird die alt-neue Technik – in diesem Jahr massiv – als Lockmittel eingesetzt, das Vergnügen am Cinegeschehen wiederzubeleben. Sie sei die Revolution, die Zukunft de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.