Stimme der Beschäftigten

Radioprogramm informiert über internationale Gewerkschaftsaktivitäten

  • Von Haidy Damm
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Seit dem 1. Februar haben Gewerkschaftsaktivisten im Internet ein eigenes Radioprogramm. Radio Labour informiert wöchentlich über Arbeitskämpfe und Gewerkschaften – weltweit.

Es beginnt mit einem der Klassiker der Internationalen Gewerkschaftsbewegung. Jeden Sonntag erklingen die Töne von »Solidarity forever« zu Beginn der wöchentlichen Sendung über Arbeitskämpfe rund um den Globus. 30 Minuten Nachrichten über den Kampf der Tekel-ArbeiterInnen in der Türkei, die Situation der Gewerkschaften in El Salvador, die Auseinandersetzungen von Beschäftigten bei der DHL, Privatisierungen in Serbien, Demonstrationen in Ägypten.. die Liste ist lang. Gemeinsam ist den Themen, dass sie in den Mainstream-Medien wenig Platz finden, schon gar nicht aus der Sicht der Beschäftigten.

Es ist der Versuch, ihnen in der globalisierten Welt eine Stimme zu geben, sagt Produzent und Gründer Marc Bélanger. »Wir können dazu beitragen, dass Beschäftigte in Zimbabwe verstehen, was bei den Gewerkschaften in Deutschland passiert und umgekehrt.« Sicher habe heute jede Gewerkschaftsbewegung ihre Internetseite un...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.