Doofe Journaille

Lehrlinge bei dpa

  • Von Jürgen Amendt
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Geschichte beginnt mit einem großen Irrtum. Die Nachrichtenagentur dpa verschickte am frühen Mittwoch morgen eine Meldung, die schon in der Überschrift einen ungeheuerlichen Skandal anprangerte: »Jeder zweite Schulabgänger ›nicht ausbildungsreif‹«. Als Quelle nannte dpa den Entwurf des Berufsbildungsberichts 2010 der Bundesregierung. Die Meldung war kaum in der Welt, da machte sie auch schon die Runde durch eine Reihe von Online-Medien, um schließlich auch den Weg in manche gedruckte Ausgabe des gestrigen Tages zu finden. Die »Bild«-Zeitung behauptete gar apodiktisch: »Hälfte aller Lehrlinge zu doof!«

Stimmte die dpa-Meldung, wäre das in der Tat ein Skandal, doch dpa hat fälschlicherweise die Zahl der Schulabgänger aus dem Jahr 2008 mit der der Eintritte in sogenannte berufsgrundbildende Maßnahmen verglichen. Auf den Wert von 47,3 Prozent kam dpa deshalb, weil diese Statistik auch Jugendliche anderer Jahrgänge und Meh...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.