Werbung

Zugemüllt

  • Von Oliver Händler
  • Lesedauer: 1 Min.

Man kommt nicht daran vorbei. Am Wochenende beginnt die neue Formel-1-Saison. Das Marktforschungsinstitut Emnid kam jetzt mit einer Umfrage heraus, nach der 39 Prozent der Befragten Michael Schumacher den erneuten Gewinn des Weltmeistertitels zutrauen, so viele wie keinem anderen. Das beweise, so der übertragende Pay-TV-Sender, wie hoch das Interesse an der Formel 1 und das Vertrauen in Schumacher sei.

Hier mal ein anderer Erklärungsversuch: Seit Monaten wird der gemeine Bürger von RTL, Bild und Konsorten mit Schumi hier und Schumi da zugemüllt. Besagter Bezahlsender führt sogar einen eigenen Schumi-Kanal ein! Es gibt immer noch viele Menschen, die sich gar nicht für die Formel 1 interessieren. Da aber Schumacher der einzige ist, von dem sie ständig hören oder lesen müssen, fällt ihnen auch nur der Kerpener ein, wenn sie danach gefragt werden, wer denn Weltmeister wird – so hätten sie vielleicht auch 2009 geantwortet, obwohl Schumi schon seit drei Jahren nicht mehr fuhr.

24 Fahrer gehen am Freitag an den Start, und Schumacher ist der einzige, der noch in den Sechzigern geboren wurde! Daher hier ein ungewagter ND-Tipp gegen die Mehrheitsmeinung: Michael Schumacher wird nicht Formel-1-Weltmeister 2010!

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln