Gegen die Apostel der Effizienz

»Ökonomie des Lebens« – großes Theaterfest im Maxim Gorki Theater

  • Von Tom Mustroph
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.
Szenen aus »Der Kaufmann von Venedig« (l.) und »Gomorra«

Geld regiert die Welt. Das meinten resigniert schon die Altvorderen. Wenn das Maxim Gorki Theater sich als aktuelles Spielzeitmotto »Die Ökonomie des Lebens« auf die Fahnen geschrieben hat und unter dieser Devise am 20. März ein großes Theaterfest ausrichtet, dann bedeutet dies aber nicht, dass nun auch die Insassen dieses Theaterbaus ins Lager der Kontenzähler und Effizienzapostel übergewechselt sind. »Genau das Gegenteil ist der Fall. Wir wollen den Wert von Dingen von der eindimensionalen Bestimmung über den Preis trennen. Wert muss nicht zwangsläufig durch Geld ausgedrückt werden«, meint Klaus Dörr. Der geschäftsführende Direktor und Stellvertretende Intendant ist im Haus zwar derjenige, der am meisten mit den Zahlen umgehen muss. Dennoch bleiben für ihn – möglicherweise genau deshalb – die politischen und ästhetischen Aspekte des Lebens wichtig.

Und so schlägt er eine weniger dem McKinsey-Mainstream entsprechende Lesar...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 482 Wörter (3206 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.