Rot-rote Koalition investiert und spart

SPD und LINKE einigten sich über den Haushalt / Opposition will geringere Neuverschuldung

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Regierungsparteien SPD und LINKE haben sich über den Haushalt geeinigt. Somit steht mehr oder weniger fest, dass der Landtag am 7. Mai einen 10,5-Milliardenetat beschließen wird und wie das Geld verteilt werden soll. Es werde ein Haushalt in Krisenzeiten, in dem aber der Koalitionsvertrag zu seinem Recht komme, sagte der Landtagsabgeordnete Christian Görke (LINKE) gestern.

Die geplante Neuverschuldung von rund 650 Millionen Euro komme laut Görke auch dadurch zustande, dass »alle Förderangebote kofinanziert« werden sollen. Nur dann fließen die von EU und Bund versprochenen Mittel. Der Anteil der Ausgaben für Investitionen steige von 17,6 auf 18,2 Prozent. Die Linksfraktion verschließe sich perspektivisch der notwendigen Einsparungspolitik nicht, sagte Görke. Dabei werde man auch »in die Lei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 371 Wörter (2601 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.