Nein zu Militärspektakel in Schönefeld

9. Potsdamer Ostermarsch tritt ein für eine Welt ohne Kriege und Armut

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Bereits morgen veranstaltet die Friedenskoordination Potsdam ihren neunten Ostermarsch. Traditionell wählt die Friedenskoordination einen Termin etwas abseits des Osterfestes, um dem Ostermarsch gegen das Bombodrom in der Kyritz-Ruppiner Heide nicht ins Gehege zu kommen.

Zwar richtet die Bürgerinitiative »Freie Heide« in diesem Jahr erstmals keinen Ostermarsch aus, weil das Verteidigungsministerium seinen Verzicht auf den Luft-Boden-Schießplatz erklärt hat. Andere wie die Unternehmervereinigung »Pro Heide« und die Aktionsgemeinschaft »Freier Himmel« rufen jedoch zu einer Osterwanderung, die am Ostersonntag um 14 Uhr an der Mahnsäule an der Straße von Schweinrich nach Flecken Zechlin starten soll. Der Kampf für die zivile Nutzung der Heide gehe weiter, heißt es zur Begründung. Schließlich halte sich die Bunde...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 371 Wörter (2664 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.