ND-Wanderer im Haus Clara Zetkins

Seit 1957 gibt es in Birkenwerder eine Gedenkstätte für die berühmte KPD-Reichstagsabgeordnete

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die ND-Wanderung am 18. April führt unter anderem zum Wohnhaus Clara Zetkins in Birkenwerder bei Berlin. Die Tour beginnt in der Zeit von 8 bis 11 Uhr am S-Bahnhof Borgsdorf.

»In diesem Hause wohnte und arbeitete in den Jahren 1929 bis 1933 die große Vorkämpferin des Sozialismus Clara Zetkin...« Das steht auf einer Hinweistafel mit dem Porträt der Frau. Das Gebäude beherbergt heute vornehmlich die Bibliothek der Gemeinde Birkenwerder, jedoch im Obergeschoss auch eine kleine Gedenkstätte für die berühmte Frauenrechtlerin und KPD-Reichstagsabgeordnete.

Hier vorbei führt am 18. April die 7,5 Kilometer lange und auch die 14 Kilometer lange Strecke der ND-Frühjahrswanderung. Die Gedenkstätte öffnet extra von 10 bis 13 Uhr, so dass die Wanderer unterwegs hereinschauen können. Es wäre ein geringer Obulus von 1,25 Euro zu entrichten. Für Kinder kostet der Eintritt 75 Cent. Gestartet wird von 8 bis 11 Uhr am S-Bahnhof Borgsdorf. Start- und Wanderkarten gibt es wie immer kostenlos.

Ein Abstecher in die Clara-Zetkin-Gedenkstätte lohnt sich auch dann, wenn man schon einmal dort gewesen ist. Denn erst seit einigen Tagen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.