»Lokomotive der Revolution«

  • Von Detlef D. Pries
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Mit dem Namen Rosa Otunbajewas verbindet sich die Erinnerung an einen Skandal, der zu den Auslösern der »Tulpenrevolution« 2005 gehörte. Im Januar jenes Jahres war ihr die Kandidatur für das kirgisische Parlament verweigert worden, um – wie die Opposition argwöhnte – Bermet Akajewa, der Tochter des damaligen Präsidenten, den Wahlkreis zu sichern. Otunbajewa, die in Moskau Philosophie studiert und 1975 eine Dissertation zur »Kritik der Verfälschung der marxistisch-leninis...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.