Willkommen im Nirgendwo

Berliner re:publica versammelte internationale Internetszene

  • Von Christoph Nitz
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Im Vorjahr war die wichtigste Meldung vom Treff der Internetaktiven die fehlende Verbindung zum Internet im Berliner Friedrichstadtpalast – hier konnte dieses Jahr Abhilfe geschaffen werden. Allerdings war die Infrastruktur launig und ein Teilnehmer bloggte sarkastisch: »Nutze die drei Minuten Netz, die ich habe«.

Insgesamt mehr als 165 Veranstaltungen versuchten, der wachsenden Internetszene und ihrer Vielfalt Herr zu werden. Das Tempo war beachtlich, im Stundentakt wechselten Referenten und Publikum – manchmal sogar schon nach 30 Minuten. Besonders bei den Workshops konnte deshalb manches nur an der Oberfläche abgetastet werden, die meisten Sprecher setzten entsprechend auf Frontalvortrag mit Powerpoint-Unterstützung.

Geschwindigkeit und Internationalität waren denn auch die Stärken des Programms. Erfahrungen aus mehr als 30 Ländern konnten in Berlin abgerufen werden, und ein Sammelsurium an Eindrücken galt es zu verdauen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 445 Wörter (3154 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.