Werbung

Die Hand am Pott

Vorm Europa-League-Halbfinale gegen Fulham werden beim HSV die Querelen ausgeblendet

Zoff um Team und Trainer, die Saisonziele gefährdet, die Stimmung auf dem Tiefpunkt – die Voraussetzungen beim Hamburger SV vor dem Halbfinalhinspiel in der Europa League am Donnerstag (21.05 Uhr/live bei SAT 1) gegen den FC Fulham sind miserabel. Doch das soll ausgeblendet werden: »Ich will ins Finale und dahinter muss alles zurückstehen«, so umschreibt es Torwart Frank Rost, der am Sonntag nach Zoff mit dem umstrittenen Trainer Bruno Labbadia aus dem Mannschaftsrat zurückgetreten war. Die Fans murren, zahlreiche Spieler haben Abwanderungsgedanken. Doch die Hanseaten wissen, dass sie mit dem Endspiel am 12. Mai in der eigenen Arena eine Möglichkeit haben, die für viele Spieler womöglich nie wiederkommt. »Mehr Motivation als ein mögliches Endspiel vor eigenem Publikum gibt es nicht«, sagt Denis Aogo. Er erinnere sich noch schmerzhaft an das Halbfinal-Aus im Vorjahr gegen Werder Bremen.

In der Bundesliga ist der HSV nach der blamablen 0:1-Niederlage am vergangenen Samstag gegen Mainz 05 auf Platz sieben abgestürzt, aus eigener Kraft kann damit eine erneute Teilnahme an der Europa League nur durch einen Finalerfolg geschafft werden.

Darauf vertraut auch Labbadia, dessen Zukunft in Hamburg ungewiss ist: »Uns ist es auch in den vorherigen Europacupspielen gelungen, diese Dinge zu ignorieren«, sagte der 44-Jährige, »dieses Halbfinale sollte für alle Beteiligten ein Festtag werden.«

Natürlich lechzt die ganze Stadt nach dem ersten Titelgewinn seit 23 Jahren, aber es geht nicht nur um den einzigen noch fehlenden Pokal für das HSV-Museum, es geht auch um die sportliche Zukunft. Ohne eine Europacupteilnahme wären Spielerverpflichtungen schwerer und abwanderungswillige Profis kaum zu halten, TV- Einnahmen gingen zurück.

Gegner Fulham steckte auf seiner Anreise aus London am Mittwochnachmittag noch mit dem Bus im Stau, dennoch hat der HSV großen Respekt vor dem Gegner: Fulham hat aber immerhin schon den deutschen Meister VfL Wolfsburg, Juventus Turin und den Titelverteidiger Schachtjor Donezk eliminiert. sid/ND

UEFA Europa League

Halbfinale, Hinspiele, heute 21.05:
Hamburger SV - FC Fulham
Atletico Madrid - FC Liverpool
Halbfinale, Rückspiele: am 29. April
Endspiel: 12. Mai 2010 in Hamburg

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung