Werbung

McChrystal lobt die Bundeswehr

Afghanistanabzug der USA ab 2011 bestätigt

Berlin (ND-Heilig). Der Oberbefehlshaber der NATO-Truppen in Afghanistan, Stanley McChrystal, hat sich lobend über den deutschen Einsatz geäußert. »Deutschland bleibt ein entscheidender Partner«, sagte der US-General nach seinem Gespräch mit Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) am Mittwoch in Berlin. Auch vor dem außen- und vor dem verteidigungspolitischen Ausschuss des Bundestages hob er »den Einsatz und den Mut« der deutschen Soldaten hervor. Auf Fragen zu Ausrüstungsmängeln der Bundeswehr, die in Deutschland diskutiert werden, reagierte der Oberbefehlshaber nach Aussagen von Gesprächsteilnehmern zurückhaltend. Solche vermag er nicht zu erkennen, wichtig sei, dass die Truppen flexibel sind.

Der ISAF-Chef bestätigte, dass derzeit rund 5000 US-Soldaten in den Norden verlegt werden, betonte jedoch, dass sich an der deutschen Verantwortung für dieses Gebiet nichts ändert. McChrystal unterstrich die Notwendigkeit von Friedensgesprächen und zeigte sich zuversichtlich, dass die USA im Sommer 2010 mit dem Abzug eigener Soldaten beginnen werden. Dass es im ersten Quartal dieses Jahres – trotz der veränderten NATO-Strategie – mehr zivile Opfer gegeben hat als im selben Zeitraum 2009, sei logisch. Schließlich würden die Kämpfe intensiver denn je geführt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung