Belgiens Regierung wieder einmal zerbrochen

Ungelöster Sprachenstreit treibt das Kabinett Leterme in eine politische Krise

Zwei Monate vor der Übernahme des EU-Ratsvorsitzes ist Belgiens Regierung unter Yves Leterme am Sprachenstreit zwischen Flamen und Frankofonen zerbrochen.

Brüssel (AFP/ND). Leterme habe den Rücktritt der Regierung eingereicht, doch halte König Albert II. »seine Entscheidung noch offen«, erklärte am Donnerstagnachmittag der Palast in Brüssel. Damit fiel auch das mit Spannung erwartete Parlamentsvotum über ein strenges Burka-Verbot in Belgien aus.

Am Vormittag erklärte die Partei der flämischen Liberalen Open VLD den Bruch der Regierungskoalition. »Die Open VLD hat das Vertrauen in diese Regierung verloren«, sagte der Parteivorsitzende Alexander De Croo.

Grund war der seit Jahren ungelöste Streit zwischen französischsprachigen und niederländischsprachigen Belgiern, der die Regierung immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Nachdem neue Lösungsvorschläge keinen ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 355 Wörter (2342 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.