Zurück in ein Kriegsland

Behörde schiebt Mann nach Afghanistan ab

  • Von Marina Mai
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Zentrale Ausländerbehörde im Sächsischen Chemnitz ließ einen Mann nach Afghanistan abschieben.

»Hiergeblieben« statt Abschiebungen

In Abschiebungen in ein Land, in dem laut Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) »kriegsähnliche Zustände« herrschen und man »durchaus umgangssprachlich von Krieg« sprechen könne, sehen die sächsischen Behörden kein Problem. Vor zehn Tagen schob die zentrale Ausländerbehörde in Chemnitz einen Mann nach Afghanistan ab. Olaf Weiß von der Landesdirektion Chemnitz sagt: »Herr N. hatte in Deutschland Asyl beantragt. Sein Asylantrag war abgelehnt worden. Damit war er nach dem Gesetz ausreisepflichtig.« Ihm wäre vergangenen November ein Abschiebetermin mitgeteilt worden. »Dem ist N. nicht nachgekommen, sondern lieber untergetaucht. Doch wir sind seiner habhaft geworden.« Die Bundespolizei hatte N. Mitte März in Berlin festgenommen und ins Berliner Abschiebegewahrsam gebracht. Von dort ging am 14. April die Abschiebung nach Afghanistan. Die hatte die Ausländerbehörde in Chemnitz veranlas...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 431 Wörter (2959 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.