Rollende Kultur mit dem RussoMobil

Deutsch-Russische Festtage vom 11. bis 13. Juni auf der Trabrennbahn Karlshorst

  • Von Uta Herrmann
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

»Dass man mit Russisch erfolgreich im Studium und in der künftigen Karriere sein kann, werden wir auch während der 4. Deutsch-Russischen Festtage zeigen«, meinte Steffen Schwarz, Vorsitzender des Vereins Deutsch-Russische Festtage, beim gestrigen Pressegespräch. Vom 11. bis 13. Juni werden sich daher im Erlebnisbereich Bildung die verschiedensten Einrichtungen mit ihren Angeboten zur russischen Sprache und Kultur auf der Trabrennbahn Karlshorst vorstellen.

Die Vielfalt ist gewachsen. »Aber auch die Ansprüche und Interessen der Besucher«, weiß Michail Vladimir, Direktor des Russischen Hauses und Mitinitiator der Festtage. Das Volksfest – im vergangenen Juni hatte es immerhin 150 000 Besucher angezogen – möchte dem entsprechen und »mehr Bildung und Kultur« anbieten. Unter den namhaften Gästen aus Moskau wird auch das Puschkin-Museum erwartet.

Das Literaturzelt wird es nach seiner sehr erfolgreichen Premiere 2009 wieder geben....

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 464 Wörter (3351 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.