Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Geringe Haftstrafen nach Rocker-Tod

Mordversuch konnte nicht bewiesen werden

Es war ein Revierkampf im Rockermilieu, der für ein führendes Mitglied des Motorradklubs Outlaws tödlich endete: Zwei 29 und 43 Jahre alte Anhänger der Hells Angels sind am Dienstag zu siebeneinhalb und vier Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht Kaiserslautern sah den von der Staatsanwaltschaft erhobenen Mordvorwurf allerdings nicht als erwiesen an. Es entschied auf Körperverletzung mit Todesfolge.

Den Worten des Richt...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.