Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ziegenhals unterm Abrissbagger

Thälmann-Gedenkstätte wird abgeräumt / Freundeskreis: »Staatlich sanktionierter Vandalismus«

Die Gedenkstätte wird plattgemacht. Ihre Freunde protestierten mit Nelken gegen die Aktion.

(ND-Kammer). Die Empörung unter den Freunden der Gedenkstätte ist groß: Ausgerechnet kurz vor dem 65. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus begann jetzt der Abriss der Ernst-Thälmann-Gedenkstätte Ziegenhals. Der Freundeskreis der Gedenkstätte spricht von »staatlich sanktioniertem Vandalismus« und »Skandal«, der auf all jene politisch Verantwortlichen zurückfalle, die in den vergangenen Jahren entweder passiv blieben oder sich direkt schützend »vor diesen Denkmalschleifer« stellten. Gemeint ist jener hohe Beamte des Potsdamer Bauministeriums, der das Wassergrundstück einst kaufte, und zwar relativ preiswert – wegen der Auflage, die Gedenkstätte zu erhalten. Die Abrissgenehmigung ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.