Spürbare Kursänderung in der Ukraine

Nach dem Wechsel im Präsidentenamt hat sich das Verhältnis zu Russland verbessert

  • Von Manfred Schünemann
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Kiew steht dieser Tage im Zeichen des 65. Jahrestages des Sieges über Hitlerdeutschland. Anders als in vergangenen Jahren stehen diesmal wieder das Gedenken an die Millionen Opfer und der Anteil des ukrainischen Volkes am gemeinsamen Kampf aller Völker der Sowjetunion im Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Auch das hat der Wechsel im Präsidentenamt bewirkt.

Nationalistische Kräfte und die ehemalige Regierungschefin Julia Timoschenko, die sich noch nicht mit ihrer Niederlage bei der Präsidentenwahl am 7. Februar abgefunden hat, versuchen freilich auch den 9. Mai zur Abrechnung mit der politischen Linie des neuen Präsidenten Viktor Janukowitsch zu nutzen. Sie laufen Sturm vor allem gegen den Kurswechsel im Verhältnis zu Russland.

Zielstrebig hatte die neue Führung begonnen, die in den Jahren der Präsidentschaft Viktor Juschtschenkos angehäuften Belastungen im ukrainisch-russischen Verhältnis abzuwerfen. Überraschend schnell wurde das Abkommen über die Stationierung der Russischen Schwarzmeerflotte in Sewastopol auf der Krim bis 2042 verlängert – im Tausch für einen 30-prozentigen Rabatt auf russische Erdgaslieferungen in den nächsten zehn Jahren. Auch unvoreingenommene Beobachter stellen allerdings die Frage, ob es der innenpolitischen Stabilität der Ukraine nicht dienlicher gewesen w...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 795 Wörter (5639 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.