Polizeiliche Grenzüberschreitung

Saarland und Frankreich üben gemeinsame Aufstandsbekämpfung

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Zu ihrer ersten gemeinsamen Übung treten am heutigen Donnerstag Einheiten der französischen und der saarländischen Bereitschaftspolizeien in Toul-Rosières, Departement Meurthe-et-Mosell, an. Es soll das »grenzüberschreitende Zusammenwirken geschlossener Verbände« geübt werden.

Das Übungsfeld – die Airbase Toul-Rosières – liegt rund 120 Kilometer von Saarbrücken entfernt. Mit der Abteilung Bereitschaftspolizei der saarländischen Landespolizeidirektion üben Angehörige der Compagnies Republicaines de Sécurité (CRS) aus Thionville, Metz und Jarville. Die 1944 gegründete CRS ist eine fast militärisch aufgestellte Truppe und gilt als Eliteeinheit.

Ziel der grenzüberschreitenden Kooperation sei es, Defizite im Zusammenwirken und rechtliche Probleme zu erkennen sowie die unterschiedlichen Aktionsmöglichkeiten anzugleichen. Mit dem Zusammenwachsen in Europa rücke damit auch ein gemeinsames Einschreiten polizeiliche...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.