Christiane Reymann, New York 11.05.2010 / Ausland

Generation Atomwaffenverbot

Junge Leute auf der UNO-Konferenz in New York

Die Generation der nach dem Kalten Krieg Geborenen ist bei der gegenwärtig in New York tagenden UNO-Konferenz zur Überprüfung des Atomwaffensperrvertrags dabei.

Katharina Bergmann, Medizinstudentin aus Leipzig, ist Mitbegründerin von BANg. Die Abkürzung steht für »Ban All Nukes Generation«, Generation Atomwaffenverbot, ein Netzwerk, das es in Europa, Nordamerika und Südostasien gibt. Katharina hat klare Vorstellungen davon, wie junge Leute die Weltpolitik beeinflussen können: Information, Bewusstsein schaffen, Aktion und schließlich Entscheidungen beeinflussen. In diesem Sinn mischen sie und ihre Freunde sich in New York ein.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: