Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Premiere mit Unwägbarkeiten

Leichtathletik: Auftakt der neuen Diamond League heute in Doha / Barcelona lädt im Sommer zur EM

  • Von Jürgen Holz
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die Leichtathletiksaison wurde bislang durch Marathon- und Straßenläufe geprägt. Diesem Vorgeplänkel folgt heute der erste Paukenschlag in Doha. In der Hauptstadt Katars startet die Weltpremiere der Diamond League, die die 1998 eingeführte und auf Europa fixierte Golden League ablöst.

Mit der neuen Serie soll die Szene von Grund auf verändert werden. Im Gegensatz zur Golden League mit sechs Stationen umfasst die Diamond League 14 Städte in Europa, Asien und den USA. Sie klingt mit zwei Finals in Zürich (19. August) und Brüssel (27. August) aus. Berlin ist mit dem ISTAF nicht mehr vertreten, weil zum Zeitpunkt der Vergabe die vom Weltverband IAAF geforderten TV-Verträge noch nicht vorlagen.

Statt bisher jeweils sechs Disziplinen für Männer und Frauen stehen jetzt insgesamt 32 im Programm. Davon werden 16 bei jedem Meeting ausgetragen. Eine Ausnahme bildet der zweitägige London Grand Prix (13./14. August) mit allen 32 Entscheidungen. Jede ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.