Stille Kraft

Juliette Binoche ist Cannes' beste Schauspielerin: in »Copie Conforme« des Iraners A. Kiarostami

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Ihr Geheimnis ist die – Klarheit; sie wirkt frei – und genau das erhebt sie zum Rätsel. Einer ihrer großen Regisseure, Louis Malle, nannte sie ein »natürliches Mysterium«; das leuchtende Madonnengesicht – es ist kein Widerspruch zu einem (freilich immer sanften!) Lodern, das Lebenswelten ins Wanken bringt. Sie ist in vielen Filmen die entsagungsvolle, aber hocherotische Problemfrau gewesen, in ihrer metaphysisch gesteuerten Unnahbarkeit nicht sehr fähig zur Leichtigkeit. Die schöne Melodramatikerin. Die gute Leidende. Die vielsagend Stille.

Juliette Binoche, 1964 in Paris geboren, ist Tochter eines Schauspielers und Bildhauers, auch die Mutter, polnischer Herkunft ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 335 Wörter (2265 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.