Blutbad in Indien und Pakistan

Mehr als 140 Tote bei Anschlag auf Zug und Überfall auf Moscheen

Bei schweren Terrorangriffen sind in den beiden Nachbarstaaten Indien und Pakistan insgesamt mehr als 140 Menschen ums Leben gekommen. In Indien war ein Zug zum Entgleisen gebracht worden; in Pakistan hatten Extremisten Moscheen überfallen.

Delhi/Islamabad (Agenturen/ND). Beim Anschlag auf einen Nachtzug im Nordosten Indiens sind mehr als 70 Menschen getötet und über 120 weitere verletzt worden. Wie die Behörden am Freitag mitteilten, drohte die Opferzahl zu steigen, weil noch Dutzende in den Waggonwracks vermutet wurden. Zu der Tat bekannte sich zunächst eine maoistische Rebellengruppe, deren Sprecher später jedoch eine Beteiligung dementierte.

Nach Angaben der Eisenbahngesellschaft waren 13 Waggons des Expresszuges aus den Schienen gesprungen. Fünf Waggons seien auf ein anderes Gleis gestürzt und dort von einem Güterzug erfasst worden. Die Explosion habe sich gegen 1.30 Uhr (Ortsz...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 401 Wörter (2855 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.