Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

FDP offen für Ampelgespräche

Kehrtwende in NRW: Liberale sehen Gemeinsamkeiten mit Rot-Grün

  • Von Marcus Meier, Köln
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

In der FDP wie auch in der Sozialdemokratie mehren sich Stimmen, die Verhandlungen über eine Regierungsbeteiligung der Wirtschaftsliberalen in NRW befürworten. Kommt es doch noch zu einer Ampelkoalition aus SPD, Grünen und Liberalen?

Mehrere prominente FDP-Politiker plädierten am Wochenende für entsprechende Gespräche. So sagte die stellvertretende Vorsitzende der Bundespartei und Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: »Gespräche kategorisch auszuschließen, finde ich problematisch.« Auch der derzeit parteiintern heftig umstrittene FDP-Bundesvorsitzende meldete sich zu Wort: »Welche Koalition wir in Nordrhein-Westfalen am Ende sehen werden, bleibt abzuwarten«, so Guido Westerwelle. Die FDP-Führung in NRW werde »verantwortungsbewusst und richtig« entscheiden. Allgemein wird dies als Plädoyer für rot-grün-gelbe Verhandlungen gewertet. »Wir müssen uns auf ein Fünfparteiensystem einstellen«, so der scheidende NRW-Vorsitzende der Ju...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.