Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bischof-Raten in Augsburg

Katholische Kirche sucht Nachfolger für Mixa

  • Von Nikolaus Dominik, dpa
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Vor sechs Wochen hat der Papst das Rücktrittsangebot des Augsburger Bischofs angenommen – wegen der Misshandlungsvorwürfe war Walter Mixa für die katholische Kirche nicht mehr tragbar. Inzwischen dreht sich das Kandidatenkarussell um die Nachfolge des gescheiterten Bischofs.

Augsburg. Wer wird der Nachfolger von Walter Mixa auf dem Augsburger Bischofsstuhl? Diese Frage bewegt im Bistum einflussreiche Kräfte. Das Domkapitel als Führungsgremium der Diözese um den jeweiligen Bischof wird in den nächsten Tagen eine Vorschlagsliste mit vermutlich drei Namen an den Apostolischen Nuntius – den Vertreter des Papstes in Deutschland – leiten und damit die Prozedur zur Neubesetzung des verwaisten Bischofsstuhls in Gang setzen. Der Nuntius schickt dann seinerseits einen Vorschlag mit drei Namen nach Rom an die Bischofskongregation, die dann letztlich dem Papst einen Vorschlag unterbreiten wird.

Eigentlich geheim

Mixa musste gehen, weil er als Stadtpfarrer von Schrobenhausen in den Jahren 1975 bis 1996 Heimkinder massiv geprügelt und Stiftungsgel...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.