Grüne verspielen Chance auf politische Wende

Kolumbien: Keine Mitte-Links-Allianz in zweiter Runde der Präsidentschaftswahlen

Von Gerhard Dilger, Porto Alegre

Der Grüne Antanas Mockus schlägt die Unterstützung durch die Linken bei der Stichwahl aus und setzt stattdessen auf eine »Koalition mit den Bürgern«. Die Traditionspolitiker strömen zum Favoriten Juan Manuel Santos.

In Kolumbien ist der Traum einer zivilen Wende ausgeträumt. Die Grünen um Antanas Mockus lehnten eine Offerte des linken »Alternativen Demokratischen Pols« ab, für die Stichwahl am 20. Juni eine programmatische Allianz einzugehen. Stattdessen werben sie unverdrossen für eine »Koalition mit den Bürgern«, vor allem mit bisherigen Nichtwählern.

Eine Woche lang wirkte Mockus wie gelähmt durch den schier uneinholbaren Abstand, der sich vor einer guten Woche bei der Präsidentschaftswahl zum Regierungskandidaten Juan Manuel Santos auftat: Bei einer gewohnt niedrigen Wahlbeteiligung war Santos auf 46,6 Prozent gekommen, Mockus nur auf 21,5. Gemessen an den Erwartungen im März war das ein stattliches Ergebnis für die junge grüne Parte...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 536 Wörter (3653 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.