Werbung

Die WM in Zahlen

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Die WM in Zahlen

5
Carlos Alberto Parreira betreut bei dieser WM schon sein fünftes Team (Kuwait 1982, Vereinigte Arabische Emirate 1990, Brasilien 1994 und 2006, Saudi-Arabien 1998, Südafrika 2010). Damit zieht er mit Bora Milutinovic gleich. Der Brasilianer stellt mit seiner 6. Teilnahme als Trainer einen Rekord auf.

7
Sieben Teams waren schon Weltmeister: Brasilien, Italien, Deutschland, Argentinien, Uruguay, England, Frankreich. Alle sind 2010 dabei.

10
10 Tore hat Miroslav Klose 2002 und 2006 erzielt. Den Rekord hält Brasiliens Ronaldo mit 15 WM-Treffern.

12
12 Tore erzielten Moumouni Dagano aus Burkina Faso und Osea Vakatalesau für Fidschi in der Qualifikation. Mehr als jeder andere. Für die WM konnten sich beide Länder nicht qualifizieren.

19
In Südafrika findet die 19. WM statt. Nur Brasilien war bei allen Turnieren dabei.

36
Ein einmal erzielter Erfolg einer deutschen Nationalelf wird immer im Abstand von 36 Jahren wiederholt: 1934 wurde sie erstmals WM-Dritter. Das wurde zweimal nach je 36 Jahren wiederholt: 1970 und 2006. Erstmals Vizeweltmeister wurde sie 1966. Wiederholt wurde dies u.a. 2002. Weltmeister wurde die BRD zum ersten Mal 1954 – und 36 Jahre später, also 1990, erneut.

Vor 36 Jahren (1974) wurde Deutschland ebenfalls Weltmeister. Zwar nicht zum ersten Mal, aber man kann ja mal ein Auge zudrücken.

171
171 Tore in 64 Spielen fielen 1998 in Frankreich – der absolute Spitzenwert. Im Schnitt wurde 1954 aber häufiger getroffen: 140 mal in 26 Spielen, also 5,38 Tore pro Partie.

738
738 Euro kostet das teuerste WM-Ticket.

250 000
250 000 Euro bekommen die deutschen Spieler für den WM-Sieg. 1954 erhielten die Weltmeister 2500 Mark, einen Fernseher, einen Koffer und einen Motorroller.

26 290 000 000
26,29 Mrd. Menschen verfolgten die WM 2006 am Fernseher. 2010 soll die Zahl noch steigen. dpa, ND, Büro für absurde Statistik

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen