Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Lehrer verzweifelt gesucht

Mecklenburg-Vorpommern: Schulen gehen die Pädagogen aus

  • Von Gritt Büttner, dpa
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Mecklenburg-Vorpommern gehen nicht nur die Schüler aus, sondern auch die Lehrer. Während viele Pädagogen in den nächsten Jahren in den Ruhestand wechseln, rücken junge nicht nach. Lehramtsabsolventen kehren dem Land den Rücken.     

»I have a dream« erklingt es mehrstimmig im Foyer des Schulzentrums Dömitz (Kreis Ludwigslust). Der Chor probt den beliebten Abba-Song fürs Abschlusskonzert. Direktor Klaus Niemann hat auch einen Traum: Genügend Lehrer für seine 820 Schüler. Seit 2006 arbeiten in dem Elbestädtchen Grund-, Regional- und Förderschule sowie das Gymnasium als Schulzentrum effektiv zusammen, vor zwei Jahren kam noch das Produktive Lernen hinzu. Laut Niemann ein Novum in Mecklenburg-Vorpommern, das seit Jahren unter dem stärksten Rückgang der Schülerzahlen bundesweit leidet und Schulstandorte schließen muss.

Zugleich aber machen sich die Lehrer rar. »Wir haben definitiv einen Lehrermangel, auch wenn die Statistiken des Kultusministeriums etwas anderes aussagen«, s...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.