Werbung

Fußball vorm Balkon

Auch in der Marzahner Schleusinger Straße kann es losgehen.  Foto: Ulli Winkler
Auch in der Marzahner Schleusinger Straße kann es losgehen. Foto: Ulli Winkler

(ND/dpa). Die Berliner sind zur WM gerüstet mit Fan- und allen möglichen anderen Meilen. Wer den Flug nach Südafrika verpasst hat, der macht Fußball vorm Balkon. Hier dürfen auch die Nationalflaggen gehisst werden, wie der Deutsche Mieterbund in Berlin bestätigte. Nur wenn eine Halterung montiert werden müsse, müssen Mieter vorher den Vermieter um Erlaubnis fragen. Denn dann könne es um einen »Eingriff in die Bausubstanz« gehen, den der Eigentümer genehmigen muss.

Beim gemeinsamen Fußballgucken mit Freunden müssen Mieter eigentlich nur eine Regel beachten: Nicht zu viel Krach machen – und ab 22 Uhr ist auch während der WM Nachtruhe. Ansonsten dürfen in der Wohnung, auf dem Balkon oder der Terrasse und im Garten die WM-Spiele im Fernsehen verfolgt werden – auch zusammen mit Freunden, Nachbarn und Verwandten.

Wer sich dann vor Freude nicht mehr halten kann und in einen Autokorso einreiht, sollte wissen: das ist laut Straßenverkehrsordnung eine Ordnungswidrigkeit.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung